Osteopathie

Das Behandlungskonzept der Osteopathie setzt zum einen die Kenntnisse über das Zusammenwirken verschiedener Systeme und Strukturen im Körper voraus.
Zum anderen die Fähigkeit Störungen im Organismus zu finden, diese mittels manueller Techniken zu behandeln, Selbstheilungskräfte anzuregen und dadurch ein physiologisches Gleichgewicht wiederherzustellen.

Es findet seine Grenzen bei Pathologien, wie Frakturen, Rupturen etc. im menschlichen Organismus und kann hier nur begleitend in Zusammenarbeit mit der klassischen Medizin zum Einsatz kommen.

Sportosteopathie

Sowohl bei Leistungs- als auch bei Freizeitsportlern ist eine erhöhte Belastung des Organismus und der körpereigenen Systeme gegeben, dies kann sich in sportartspezifischen Verletzungen und Symptomen zeigen wie z.B. Achillodynie, Runners Knee, Schwimmerschulter oder ähnlichem.

Die Idee der Sportosteopathie als ergänzendes Konzept zur klassischen Osteopathie richtet sich nach den erhöhten Anforderungen und Belastungen der Systeme bei Sportlern.
Hierbei steht die Behandlung von Ursachen für sportartspezifische Verletzungen im Fokus, rehabilitativ als auch präventiv.

Kinderosteopathie

Gerade während und nach der Schwangerschaft bietet die Osteopathie die Möglichkeit auftretende Probleme ohne zusätzliche Belastungen für Mutter und Kind zu behandeln.

Im Verlauf der Schwangerschaft verändert sich der Körper und Beschwerden wie Schmerzen im unteren Rücken und Schambein, Verdauungsstörungen, ein unangenehm harter Bauch oder Kopfschmerzen können entstehen.

Durch die osteopathische Behandlung werden nicht nur Dysfunktionen behandelt, sondern sie ist auch eine begleitende Maßnahme, die eine gute Anpassung des Körpers an die jeweilige Situation und auch nach der Geburt die natürliche Rückbildung des Körpers unterstützt.

Säuglinge und Kleinkinder werden mit sanften Griffen behandelt und den Eltern Eigenübungen angeleitet um die Körperstrukturen des Schützlings wieder in das natürliche Gleichgewicht zu bringen.

 

Personal Training

Die Idee des Personaltraining im Gegensatz zum Training in der Gruppe liegt in der individuellen Abstimmung auf den Athleten in der 1-zu-1 Situation.

Hierbei liegen die Ziele zum einen im sportartspezifischen präventiven, aber auch rehabilitativen Training.

Der Fokus liegt auf einer gemeinsamen Erstellung eines Trainingsplans mit individueller Zielsetzung (Gewichtsabnahme, Kraftzuwachs, Erhöhung der Belastungsfähigkeit etc.), Anleitung zum selbständigen bzw. eigenständigen Training, so dass der Athlet ortsunabhängig (Zuhause, im Fitnessstudio, Outdoor, auf Reisen) seine Ziele erreichen kann.

Osteopathie

Sportosteopathie

Kinderosteopathie

Personal Training